Videoprojektion, Stopmotion und Flash. Filme der Woche

Aus drei komplett verschiedenen Kategorien kommen die dieswöchigen Filme der Woche. Zuerst eine französische Videoinstalltion, dann ein klassischer Animationsfilm von 1963 und zu guter letzt noch eine gelungene Charakteranimation von einem Hund.

Easyweb: Trompe D’Oeil

Easyweb Trompe D'Oeile

Das Video dokumentiert eine Videoinstallation von Easyweb, bei der eine Projektionsfläche von 750 Quadratmetern durch vier Projektoren angestrahlt wurde. Ziel der Installation war es Trompe D’Oeile Effekte (ugf. Optische Täuschungen) zu schaffen. Um diese Effekte zu erzielen, musste die Projektion detailliert berechnet werden damit das Videomaterial genau auf den Untergrund gemappt werden konnte. So entanden die im Video zu sehenden Effekte (3D Figuren oder sich verändernden Gebäudeteile). Das Video zeigt Ausschnitte der Installtion, die an Weihnachten in Frankreich (Paris?) zu sehen war. Easyweb gibt an, dass hinter dieser Animations- und Projektionstechnik viele Jahre Arbeit stecken, was beim Betrachten des Videos leicht nachvollziehbar ist.

Easyweb: Trompe D’Oeil (6:33min, 90,7 MB, WMV)

Carmen D’Avino: Pianissimo

Pianissimo

Carmen D’Avinos Pianissimo von 1963 zeigt schön die klasischen Animationstechniken Stop-motion, Colorierung und Zeichntrick. Natürlich wirken diese Techniken angesichts neuer Technologien etwas antiquiert aber Timing und Composition sind trotzdem noch exzellent und es ist immer gut die Ursprünge zu kennen. Pianissimo wurde damals sogar für einen Oscar nominiert. Auf der Seite des North Country Public Radio finden sich neben anderen (Oscarnominierten) Filmen von Carmen D’Avino auch Interviews und etwas Hintergrundinformationen.

Carmen D’Avino (1963): Pianissimo (6:01min, 10,8 MB, Quicktime)

Tokyoplastic: The Little Fella

The little Fella

Zu guter letzt noch der Hinweis auf die sehr gelungene 3D Flashanimation The Little Fella. Das niedliche Hündchen macht so allerlei interessante Bewegungen und Gesten zur Musik. Die Animation kommt von Tokyoplastic, die bereits einige Preise gewonnen haben.

Tokyoplastic: The Little Fella (??min, 6,4 MB, Flash/SWF)