YouTube-Deutschland: Partner und Reichweite

Seit gut drei Monaten ist die deutsche Version von YouTube nun online – lang genug um ein kleines Zwischenfazit zu ziehen, was die Reichweite der deutschen Kanäle angeht. Zum Start hat sich YouTube in Deutschland durchaus namhafte Partner, wie das ZDF, Gruner + Jahr und den FC Bayern gesucht. Daneben wurden noch einige kleinere Produzenten und Sender in das Partnerprogramm aufgenommen. Die Lokalisierung ist jedoch noch nicht soweit, dass unabhängige Produzenten aus Deutschland als Partner zugelassen werden und Anfragen in diese Richtung gehen noch ins Leere.

YouTube Partner Features

YouTube Partner erhalten die Möglichkeit ihre Kanalseite mit einem Banner aufzuwerten, das auch eine Navigation mit Links zur eigenen Seite enthalten kann (1). Zudem erhalten Partner ein Banner rechts neben jedem ihrer Videos und werden – zumindest in den USA – von YouTube vermarktet (2). Drittens werden die Videos der Partner in die „Promotete Videos“-Rotation aufgenommen wodurch sie auf der Startseite und auf den Videoabspielseiten präsent sind (3).

Seit dem Deutschlandstart gibt es auch eine von Redakteuren betreute deutsche Startseite, wobei die Effekte für ein Videos das auf der Startseite gefeatured wird je nach Videoart, Position und Dauer variieren. Die Platzierung bringt aber in der Regel mindestens um die 45.000 Views für das entsprechende Video. Oftmals werden die Startseiten-Videos auch direkt in die „Promotete Videos“-Rotation aufgenommen, was es somit schwer macht den Effekt der Startseite zu isolieren. Ich gehe zudem davon aus, dass noch viele deutsche YouTube-Nutzer die globale Seite nutzen und so die deutsche Startseite umgehen.

Wie performen die Kanäle?

Um festzustellen, wie die deutschen YouTube-Kanäle performen habe ich mir einmal einen Querschnitt von Brigitte bis ZDF angesehen. Dabei habe ich mir die Anzahl der Abonnenten, die Anzahl der Videos, die Aufrufe der Videos insgesamt und die durchschnittliche Anzahl der Aufrufe an einem Tag angesehen. Leider konnte ich die tägliche Reichweite nur jeweils für die letzte Woche ermitteln, so dass sie in einigen Fällen nicht ganz zuverlässig sein wird, da ich das Gefühl habe, dass in der letzten Woche einige der Kanäle einen Sprung gemacht haben der so nicht von Dauer sein muss

Brigitte

Der Brigitte-Kanal auf YouTube besteht fast nur aus einem Halbmarathon-Blog, das bereits vor einem halben Jahr zu Ende ging. In der relevanten Zeit seit November 2007 wurden lediglich zwei Videos eingestellt, was den Kanal auf 18 Videos insgesamt bringt. Immerhin erreicht Brigitte mit diesem Sparprogramm ca. 3000 Zuschauer täglich und 74 Abonnenten. Alle Videos wurden bis jetzt 180.000 Mal gesehen.

FC Bayern

FC Bayern auf YouTube

Der VfB Stuttgart und der FC Bayern haben neben ihren eigenen kostenpflichtigen Videoangeboten jeweils auch einen eigenen Kanal auf YouTube. Dort werden Pressekonferenzen und einzelne Interviews bereit gestellt – wohl auch mit dem Hintergedanken neue Abonnenten für die kostenpflichtigen Angebote zu gewinnen.

Die 81 Videos des FC Bayern wurden auf YouTube knapp über zwei Millionen Mal gesehen. Die tägliche Reichweite liegt dabei zwischen 5-8000 Zuschauern wobei der Kanal immerhin respektable 2000 Abonnenten hat.

München TV

MünchenTV hat mit 224 Videos ein deutlich umfangreicheres Archiv auf YouTube hinterlegt. Diese Anzahl schlägt sich jedoch nicht in der Reichweite nieder. Auf die Videos verteilen sich insgesamt 131.000 Views und mittlerweile eine tägliche Reichweite von 2500 Zuschauern und 22 Abonnenten.

National Geographic Channel

Neben dem internationalen Kanal des National Geographic mit 411 Videos und 37.433 Abonnenten, der ca. 300.000 Zuschauer täglich erreicht und es auf knapp 40 Millionen Abrufe der Videos bringt, gibt es seit Juni 2007 auch einen deutschen Kanal. Dieser hat jedoch nur 203 Abonnenten und 81 Videos, die täglich um die 10.000 Mal aufgerufen werden. Insgesamt bringt es der deutsche Kanal auf 637.000 Abrufe der Videos.

Pop 24

Musikvideos sind mit das beliebteste was YouTube zu bieten hat. Das zeigt sich auch bei Universal Musics Pop24-Kanal. Dieser erreicht mit 39 Abonnenten und 18 Videos zwar nicht einmal annähernd die Regionen des internationalen Kanals (195.000 Abonnenten und >4500 Videos) aber er erreicht immerhin ca. 30.000 Zuschauer jeden Tag und verzeichnet 883.000 Aufrufe der Videos.

Stern

Auch der Stern-Kanal auf YouTubehat keine besonders große Reichweite. Immerhin ist der Kanal etwas besser gepflegt als der Brigitte-Kanal. Aber auch hier gibt es nur 18 Videos zudem sage und schreibe 18 Abonnenten. Die tägliche Reichweite liegt bei um die 2300 Zuschauer. Die Videos des Stern wurden zusammen 22.700 Mal gesehen.

ZDF

Das ZDF war das Aushängeschild schlechthin für YouTube in Deutschland. Auf der anderen Seite sollte der YouTube-Kanal des ZDFs den mit der Mediathek begonnenen Aufbruch des ZDFs ins Videozeitalter unterstreichen.

Die Performanz des Kanals ist auch ganz in Ordnung wobei man durchaus mehr erwarten könnte. Die 84 Videos wurden 568.000 Mal gesehen und täglich kommen um die 8500 Zuschauer hinzu. Das ZDF konnte für dem Kanal immerhin 530 Abonnenten auf YouTube gewinnen.

Was sagen diese Zahlen?

Bedenkt man, dass Alle, der hier aufgeführten Kanäle, Videos in der „Promoted Videos“-Rotation haben und zum Teil auch noch über eine starke Marke sowie enorme Mediapower verfügen, dann sind die Zahlen doch sehr ernüchternd. Außer dem FC Bayern und vielleicht dem National Georgraphic (D) kann wohl keiner der Betreiber mit seinen Zahlen zufrieden sein, denn es geht auch anders. Das zeigen nicht nur zahlreiche internationale Beispiele sondern auch unabhängige Produzenten und Künstler aus Deutschland.

IchbinderNico

Nico begeistert/spaltet mit seiner Musik ein Publikum auf YouTube, das locker mit den Medienhäusern mithalten kann. Mit nur 17 Videos hat er 549 Abonnenten und 465.000 Zuschauer auf YouTube eingesammelt wobei seine Videos täglich um die 5000 Mal abgerufen werden.

Coldmirror

Coldmirror auf YouTube

Weit mehr Zuschauer erreicht Coldmirror indem sie Harry Potter neu synchronisiert. Die 80 Videos wurden knapp 18 Millionen Mal auf YouTube gesehen und ihr Kanal hat fast 6500 Abonnenten bei einer täglichen Reichweite von 70.000 Zuschauern.

Fazit

Man kann also ohne Promoted-Videos und Partner-Kanal Reichweiten auf YouTube aufbauen und es gibt durchaus Potential auch für deutsche Produzenten. Allerdings gibt es keinen Automatismus mit dem dieses Potential abgerufen werden kann und die meisten Medienhäuser können sich beim Partnerprogramm bedanken, dass sie überhaupt Zuschauer auf YouTube erreichen, denn eine reine Abspiel-Plattform auf der man seine Videos ablädt und sie werden automatisch gesehen war YouTube noch nie. Es braucht schon etwas mehr Engagement um sich auf YouTube Zuschauer zu verdienen.

Als kleines Beispiel seien hier nur die gesehen Videos genannt. Während der Stern auf 22 abgespielte Videos auf YouTube kommt (wohl alle eigenen Videos einmal gesehen) hat Coldmirror 3136 Videos gesehen … ein kleiner aber feiner Unterschied.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. es braucht die klassischen medien. second life ist nicht unbebingt ein tolles produkt, aber selbst beim frisör habe ich damals davon gelesen.

    obendrein muss das angebot halt noch nützlich sein und sehr sehr einfach. glaube viele menschen sind mit einem player immer noch überfordert.

  2. Pingback: Memi-online » 3 Monate youtube Deutschland - Ein Fazit

  3. Pingback: YouTube: Reichweitenvergleich der vertretenen deutschen Medien | Wissen belastet

  4. wieder ein toller Beitrag Bertram, besten Dank.
    und Rob Vegas, die Folge mit Calli.tv war wirklich grossartig.

  5. Pingback: web2com AG - first choice for online and mobile marketing » Blog Archiv » YouTube Deutschland: Ein Zwischenfazit

  6. Sehr geehrte Damen und Herren,

    – Videos auf Youtube
    – Formatvorgabe

    Jede Druckerei gibt eindeutige Formatvorgaben und einen Proof zur Qualitätssicherung.
    Von Youtube als weltweites Unternehmen erwarte ich einen Standard darüber hinaus.

    Videos werden nicht in der Hersteller-Qualität bearbeitet. Scheinbar werden sie nicht erkannt.
    Ob AVI/ 720×576 oder die verschiedenen Widescreen-Formate.

    Konkret:

    X-Video
    – ich habe Widescreen-Clips, NTSC/ 1280 x 720 in AVI/ 720 x 576 gewandelt, sodass das
    Widescreen mit Balken in 4:3 erhalten bleibt
    – In Youtube ist es einfach in einem Widescreenfenster vertikal gestreckt dargestellt

    Y-Video
    – ich habe ein Video in 720 x 576 aufgenommen, erstellt und exportiert
    in Youtube wird das Bild einfach oben und unten beschnitten dargestellt, es fehlen Bildteile

    Ich bitte dringenst um detailierte Mitteilung von Standards!
    Bitte verweisen Sie mich nicht auf FAQ’s oder Foren! Dies hielte ich für inkompetent.

    Mit freundlichen Grüßen
    J.Petzold
    Kameramann

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.