Video downloads – einfacher geht es nicht.

Es gibt Tricks, Bookmarklets, Browser Extensions und unzählige Webdienste um Videos herunterzuladen, aber erst seit kurzem gibt es runde komplett Lösungen. Nachdem der RealPlayer seit 2004 nicht entscheidend weiter entwickelt wurde hat sich Real Networks nun dazu herabgelassen endlich die Version 11 (beta) zu veröffentlichen.

Nachdem alle davon ausgingen, dass es zu einem Zweikampf zwischen dem bald erscheinenden Adobe Media Player und dem Windows Media Player kommt und die alten Konkurrenten Quicktime und RealPlayer nicht mehr von Bedeutung sind, könnte sich ein kleines Feature im neuen RealPlayer als richtiger Spielverderber erweisen: Video downloads!

Der Real 11 Player

Real hat in seinen neuen Player eine Download-Funktion für alle Flashvideos eingebaut egal ob sie auf YouTube oder auf diesem Blog eingebunden sind und egal welche Flashplayer sie verweden. Der RealPlayer installiert ein Plugin im Browser, das über jedem Video einen Download-Button anzeigt:

Download Button

Dieser Button lädt das Video herunter und legt es in der RealPlayer Bibliothek ab. Anders als bei den gängigen Tools versorgt das Plugin die heruntergeladenen Datei gleichzeitig noch mit einem Titel und einem Link zum Original, so dass das Video später nicht unter den ganzen anderen kryptischen Dateinamen gesucht werden muss.

Dieses kleine aber feine Feature könnte den fortbestand des RealPlayers sichern, der so wieder einen echten Mehrwert gegenüber der Konkurrenz bietet. Natürlich ist die Kritik an diesem Feature vor allem von Seiten der Videoportale groß – wenn sie auch in meinen Augen absolut unberechtigt ist. Der RealPlayer nutzt nur die technische Unzulänglichkeit der Portale, die auf den progessive Download oder ein fake-streaming via lighthttp setzen. Wird das Flash-Video wie zum Beispiel bei der toptrnd Show als richtiger Flash-Stream angeboten ist auch kein Download möglich. Es existieren also einfache technische Möglichkeiten den Download zu unterbinden.

toptrnd real player

VeohTV

Neben dem RealPlayer kann auch der neue VeohTV Client Videos herunterladen. Allerdings können Flashvideos nur von YouTube und wenigen anderen geladen werden, ansonsten sucht der Client nach RSS-Feeds mit Videos in den Enclosures, so kann man dann auch die toptrnd Show herunterladen:

Enclosure download via Veoh TV

Auch VeohTV installiert ein Plugin im Browser, das anzeigt, wenn Videos zum Download bereit stehen. So können dann YouTube Videos oder eben die Media-RSS-Feeds von Videoblogs direkt in den Player geladen werden.

Veoh TV bietet jedoch mehr als die simple Verwaltung von Videos, die auch hier mit Links zur Quelle, Beschreibung und Titel sauber abgelegt werden:

Videoverwaltung Veoh TV

VeohTV ist ein Frontalangriff auf P2P-Fernsehmacher wie Joost und Babelgum. Veoh hat mit der seiner Ausrichtung auf längere Inhalte und bessere Qualität mit der Zeit eine umfangreiche Video und TV Bibliothek gesammelt. Nun bietet Veoh neben den Inhalten vom eigenen Portal, Videoblogs und YouTube auch noch hochwertige Serien und Inhalte von CBS über FOX bis hin zu NBC und hat so Serien wie CSI oder 24 im Angebot (leider nur US). Diese Inhalte können über VeohTV abgerufen werden und sind werbefinanziert.

Veoh TV

Bye bye Joost

Es wird interessant, wie sich Joost und Babelgum aber auch die Videoportale gegen diese Konkurrenz positionieren. Beiden Playern ist eine sehr gute Browserintegration gelungen, was Joost noch nicht einmal versucht. Zudem ist der offene Ansatz von Veoh sehr vielversprechend. Man möchte dort nicht alle Inhalte auf dem eigenen Portal vereinen, sondern möglichst viele Inhalte in den Player integrieren um so eine Vielfalt zu gewährleisten, die Joost nur nach monatelangen Verhandlungen erreichen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>